Dankesbrief des Kinderheims für die Spende, 1.1.2021

Dankesbrief Das Kuratorium, die Verwaltung, die Mitarbeiter und die Kinder möchten Ihrer Gruppe ihren herzlichen Dank aussprechen dafür, dass Sie uns bei unseren erzieherischen Aufgaben unterstützen. Wir verbrachten – Weihnachtslieder singend – eine wunderbare Zeit mit OMA Williams [Irmgard Williams wird von den Kindern so genannt] im Kinderheim. OMA übersetzte den Kindern euren Brief und … Weiterlesen …

Weihnachtsbrief an das Kinderheim, Dez. 2020

Liebe Kinder und liebe Mitarbeiter*innen im Ijamido Children’s home Zum Ende eines sehr besonderen Jahres möchten wir Euch einen Brief schreiben und Euch erzählen, was wir in unserem Verein „Eine-Welt-Gruppe Hirschberg“ in diesem Jahr für den Fairen Handel und zugleich auch für Euch unternommen haben. Die Eine-Welt-Gruppe besteht eigentlich schon fast 30 Jahre, aber sie … Weiterlesen …

Chatverlauf mit Frau Williams (unsere Kontaktperson zum Kinderheim), Dezember 2020

Dies ist ein Chatverlauf mit Frau Williams über Edna Schröder im Dezember 2020: [13.12., 22:22] Renate SchäfersIch habe eine gute Nachricht für das Kinderheim. Ich konnte diese Woche noch einmal 2000€ an Frau Williams überweisen. Hoffentlich hilft das dem Kinderheim wieder ein bisschen weiter in dieser doch auch schweren Zeit. [13.12., 22:23] Edna SchröderDas ist … Weiterlesen …

Chatverlauf mit Frau Williams (unsere Kontaktperson zum Kinderheim), Juni 2020

Dies ist ein Chatverlauf mit Frau Williams vom Kinderheim inklusive einiger Einblicke, wie es im Kinderheim derzeit läuft. [5.3., 16:23] Edna SchröderLiebe Irmgard, hast du zufällig eine Außenansicht von Ota, die Eine-Welt-Gruppe wollte das mit auf ihre Homepage machen [5.3., 21:21] Irmgard WilliamsSorry, bin gerade mit Peter‘s Familie bis morgen. Habe keine Gebäude von OTA … Weiterlesen …

Grüße aus dem Kinderheim von Frau Williams

Grüßt euch ihr Lieben. Wie schön, dass eure Gemeinde an uns denkt. War gestern im Waisenhaus. Alle Kinder sind gesund und fröhlich. Die Schulkinder sind alle in der Schule. Wir haben Drillinge, Babies. Mutter nach der Entbindung gestorben. Noch zwei Babies sind dazu gekommen. Mutter tot, Vater unbekannt. Neben mir Dr Tunde. Er ist jetzt … Weiterlesen …

Spende von 1000€ im Kinderheim angekommen

Kurz vor Weihnachten haben wir 1000€ auf das Konto von Irmgard Williams überwiesen. Mit der Hilfe ihres Sohnes Peter, der eine Firma in Nigeria hat, wird das Geld in Naira konvertiert und je nach Bedarf für Anschaffungen im Kinderheim Ijamido Children’s Home an die Heimleiterin Aunty Bose (Mrs. Abosede Victoria Obakoya) weitergegeben. Am 12. Januar … Weiterlesen …

Weihnachtsbrief aus Brasilien 2017

Deutsche Übersetzung Wir befinden uns im Endspurt des Jahres, einem Jahr der Konsolidierung des Projektes Arco Iris. Das Projekt ist gereift, funktioniert mit voller Kraft mit der gesamten Infrastruktur des ehemaligen Kinderheimes, welches in ein unterhaltsames und inspirierendes Ambiente umgewandelt wurde. Die Erzieher führen ihre Gruppen von einem Raum zum anderen: vom Musiksaal zum Tanzsaal, … Weiterlesen …

E-Mail von Oscar, 21.10.17

Extrema, 21.10.2017

Liebe Renate

Paz e Bem. Freut uns, das ihr noch immer festhalten an unserem Ideal, das es nur eine Welt, eine Familie und nur eine Hand, die über uns Allen wacht gibt!

Wünsche euch einen schönen Feier und Kirchengang zu. Mache weiter, gebe nicht auf, alles ist möglich, wenn wir selbst fest daran glauben können.

Alles Gute,

Oscar, Svani und alle Mitarbeiter vom Recanto São Francisco.

(paz = Frieden, bem = gut)

Brief von Roseli de Avila, Geschäftsführerin des Projektes „Arco Iris“

Extrema, Oktober 2017 Übersetzung des Briefes von Roseli de Avila, Geschäftsführerin des Projektes „Arco Iris“ Die Associacao Recanto São Francisco war mehr als 20 Jahre ein Zufluchtsort für Kinder, die aus zerrütteten Familien in Obhut genommen werden mussten. Durch diese Arbeit sollte den Kindern die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben gegeben werden. Als ab 2009 … Weiterlesen …

Unser Weihnachtsbrief ans Recanto São Francisco 2016

Frohe Weihnachten * Feliz Natal * Joyeux Noel * Merry Christmas Liebe Jungen und Mädchen, liebe Mitarbeiterinnen im Projeto Arco Iris! Die Eine-Welt-Gruppe Leutershausen wünscht Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und friedliches neues Jahr 2017. Wir haben auf facebook gesehen, dass die Arbeit im Projekt Arco Iris sehr gute Fortschritte … Weiterlesen …

Weihnachtsbrief und -karte aus Brasilien

2015 Weihnachtsbrief Seite 1

Deutsche Übersetzung

Dieses Jahr haben wir das Ziel erreicht, dass 80 Kinder an einer Vielfalt von Workshops teilnehmen konnten. 2015 war das Jahr der Konsolidierung, das uns Erfolge und viele glückliche Momente mit den Kindern beschert hat.

Im Rückblick auf die bereits 153 Kinder, die das Projekt durchlaufen haben, bemerken wir eine echte Verbesserung des Verhaltens und der Sozialisation, was zu einer besseren Leistung in der Schule führt.

Die Verantwortung als Staatsbürger wird in wöchentlichen Treffen eingeübt, indem die Kinder selbst Lösungen für ihre Probleme finden lernen.

All dies war möglich, mit Ihrer Hilfe.

Unterschriften

Mail von Svani

Extrema, 20.09.2015

Bei uns war und ist dieses Jahr sehr schwierig durch die Krise hier und Brasilien ist noch nicht am Ende des absteigenden Astes angelangt.

Aber wir haben ja die tüchtige Roselie und man kann nur sagen das Projekt nach einem Jahr ist sehr erfolgreich!!!! Wir sind voll ausgebucht mit Kindern und haben schon eine Warteliste. Unseren Wunsch, die Kinder ab 12 Jahren weiter zu behalten, mussten wir leider aufgeben, da die Nachfrage mit Kindern unter 12 so groß ist. Wir haben viel gelernt in diesem Jahr, denn das Projekt ist schon anders als ein Heim. Die Kinder sind teilweise viel schwieriger zu beeinflussen,denn sie kommen mit ihren Problemen zu uns und wir versuchen ihnen Werte vorzuleben, nur gehen sie dann wieder nach Hause in ihre kaputten Familien, die so gar keine Zeit für sie haben. Wir machen regelmäßig Elternabende, wo so langsam auch immer mehr Eltern kommen. Die Kinder wollen auf gar keinen Fall hier oben fehlen!!! Leider haben wir einen recht großen Wechsel im Personal. Anfangs haben wir viele Workshops angeboten mit professionellen Lehrern. Die kommen aber oft nicht mit den Kindern zurecht und gehen bald wieder. Was wir brauchen sind Leute die Kindern helfen wollen egal wie unmöglich diese sind. Ich gebe seit 3 Monaten Kochkurse für sie und ich weiß, wovon ich rede. Ich habe auch eine Zeit gebraucht, um sie zu motivieren. Aber  mittlerweile lieben sie es!! Sie brauchen viel Zuneigung, Geduld und vor allem Konsequenz. Das kann sehr ermüdend sein. Unsere Vorstellung für das nächste Jahr ist, weniger Workshops und mehr Sport und Freizeit. Ballet, Backen, Fußball sind sehr beliebt. Gartenbau und Musik ebenfalls. Wir haben leider immer noch keine neuen Dokumente und können so auch noch nicht an die viele Industrie, um Spenden zu bekommen. Nächsten Sonntag ist unser 1-Jähriges und da haben wir viele Leute eingeladen und die Kinder haben viel für die Eltern vorbereitet. Ich werde die Roselie bitten nach dem Fest mal eine ausführliche Zusammenfassung unseres 1. Jahres zusammenzustellen für Euch. Wenn wir uns mehr Personal leisten könnten, könnten wir auch mehr als 80 Kinder aufnehmen, den Platz hätten wir ja.