Banner

Die Eine-Welt-Gruppe besteht seit 1992 und hat zur Zeit 7 aktive Mitarbeiterinnen und einige Helfer im Hintergrund.

 

Wofür setzen wir uns ein?

Wir möchten dazu beitragen, dass die Lebensverhältnisse auf der Erde gerechter werden, damit alle Menschen die Chance auf ein menschenwürdiges Leben haben können. Dabei folgen wir dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“. Der Name Eine-Welt-Gruppe bringt zum Ausdruck, dass wir alle in einer globalen Welt aufeinander angewiesen sind und Verantwortung füreinander tragen.

 

Wie versuchen wir das zu erreichen?

  • Wir verkaufen Waren aus Fairem Handel.
  • Wir informieren die Öffentlichkeit über Produkte und Zusammenhänge des Fairen Handels in der örtlichen Presse.
  • Wir übernehmen jährlich eine Konfirmandenstunde zu einem Thema aus dem Bereich des Fairen Handels (z.B. Kinderrechte, Kinderarbeit, Schokoladen- und Kaffeeproduktion, Faire Sportartikel- und Fußballproduktion, Handys..)
  • Wir versuchen, öffentliche Einrichtungen vom Kauf und Verzehr von Waren aus Fairem Handel zu überzeugen.
  • Wir sammeln (zusammen mit der Bürgerstiftung) Althandys und führen sie dem Recycling zu.
  • Wir begleiten Hirschberg auf dem Weg zur Fairtrade-Gemeinde.
  • Außerdem sind wir Mitglied in der Hirschberger Agenda 21.

Wen unterstützen wir?

Mit dem Erlös des Verkaufs der Waren und Spenden unterstützten wir über 20 Jahre lang das Kinderheim „Associação Recanto São Francisco“ in Brasilien, welches 2014 leider seinen Betrieb einstellen musste. Seither befindet sich in den Räumlichkeiten die Kindertagesstätte „Arco Iris“ (= Regenbogen), wo Kinder aus der nahe gelegenen Stadt Extrema mit vielfältigen Angeboten sportlicher, musischer und künstlerischer Art betreut werden. Da die Kindertagesstätte nur wenig finanzielle Unterstützung von offizieller Seite bekommt, haben wir das erwirtschaftete Geld und die Spenden zu Weihnachten 2014 noch über die Brigitte Wegenast Stiftung „Arco Iris“ zukommen lassen.