Die Eine-Welt-Gruppe lädt ein

Liebe Hirschberger und Hirschbergerinnen, liebe Unterstützer*innen des Fairen Handels in Hirschberg, am 26. April durfte der „kleine Hirschberger Weltladen“ im Café Grenzenlos in der Alten Schillerschule zum 1. Mal die Türen öffnen für den Verkauf von Waren aus Fairem Handel. Die Eine-Welt-Gruppe Hirschberg e.V. ist sehr dankbar, dass sie dort nun eine zentral gelegene, leicht … Weiterlesen …

Fairtrade – Chancen nutzen – Resilienz stärken

So lautet das Motto des Jahres- und Wirkungsberichtes von Fairtrade Deutschland 2021. Daraus einige Zahlen (Stand Ende 2021): 2,1 Mrd € gaben Verbraucher*innen für Fairtrade-Produkte im letzten Jahr aus. Inzwischen gibt es 780 Fairtrade-Kommunen in Deutschland – Hirschberg ist eine davon. 40 Mio € Fairtrade-Prämien flossen neben dem Mindestpreis zusätzlich in Gemeinschaftsprojekte der Produzenten. Fairtrade … Weiterlesen …

FAIRAN – nie gehört. Was ist das? MTB 28.5.22

Das Wort beschreibt Ihre Haltung und Ihr Engagement für den Fairen Handel. Wer fairan lebt,… …setzt sich gegen Ungerechtigkeit im globalen Handel ein. …ist fair zu Mensch und Umwelt. …setzt sich für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Konsum ein. …erzählt seine Überzeugung weiter und klärt auf. …kauft fair gehandelte Produkte. (Quelle: www.fairtrade-deutschland.de) Probieren Sie es doch … Weiterlesen …

Einladung zur offiziellen Eröffnung der ständigen Verkaufsstätte für Produkte aus Fairem Handel im Café Grenzenlos

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unterstützer*innen des Fairen Handels in Hirschberg, am 26. April durfte der „kleine Hirschberger Weltladen“ im Café Grenzenlos in der Alten Schillerschule zum 1. Mal die Türen öffnen für den Verkauf von Waren aus Fairem Handel. Die Eine-Welt-Gruppe Hirschberg e.V. ist sehr dankbar, dass sie dort nun eine zentral gelegene, … Weiterlesen …

Abschiedsbesuch der Eine-Welt-Gruppe Hirschberg e.V. im Kath. Pfarrhaus, 17.5.22

Über 25 Jahre hatte die Kath. Pfarrgemeinde Leutershausen der Eine-Welt-Gruppe Schränke im Pfarrhaus zur Verfügung gestellt, um ihre Fairtrade-Produkte zu lagern. Seit Ende April darf die Eine-Welt-Gruppe nun dienstags im Café Grenzenlos (Hölderlinstr. 6) ihre Waren verkaufen und bietet eine unverbindliche Begegnungsmöglichkeit für alle Hirschberger*innen. Kürzlich trafen sich nun Vertreter*innen der Eine-Welt-Gruppe mit Pfarrer Sailer, … Weiterlesen …

Abschiedsbesuch der Eine-Welt-Gruppe Hirschberg e.V. im Kath. Pfarrhaus, 17.5.22

Über 25 Jahre hatte die Kath. Pfarrgemeinde Leutershausen der Eine-Welt-Gruppe Schränke im Pfarrhaus zur Verfügung gestellt, um ihre Fairtrade-Produkte zu lagern. Seit Ende April darf die Eine-Welt-Gruppe nun dienstags im Café Grenzenlos (Hölderlinstr. 6) ihre Waren verkaufen und bietet eine unverbindliche Begegnungsmöglichkeit für alle Hirschberger*innen. Kürzlich trafen sich nun Vertreter*innen der Eine-Welt-Gruppe mit Pfarrer Sailer, … Weiterlesen …

Burundi-Kaffee jetzt auch bei der Eine-Welt-Gruppe, MTB 13.5.22

Seit vielen Jahren unterhält Baden-Württemberg eine Landespartnerschaft mit Burundi. Sicht- und schmeckbares Zeichen dafür ist der seit 2014 fair gehandelte Café du Burundi, der nicht nur in Burundi angebaut, sondern auch in einer eigenen Verarbeitungsanlage fertig produziert wird. Der Kaffee stammt von 700 Mitgliedern der Kleinbauerngenossenschaft „Mboneramiryango“ und mittlerweile profitieren fast 5.000 Menschen von den … Weiterlesen …

Erster Verkaufsnachmittag und Info-Abend der Eine-Welt-Gruppe im Café Grenzenlos, MTB 6.5.22

Am 26. April öffnete das Café Grenzenlos zum 1. Mal als ständige Verkaufsstätte für Waren aus Fairem Handel seine Türen. Ein leuchtend gelbes Banner und eine Infotafel vor der Tür der Ehemaligen Schillerschule machte die Passanten aufmerksam auf das neue Angebot der Eine-Welt-Gruppe Hirschberg e.V. Die Anzahl der Kund*innen blieb zwar überschaubar, aber – wie … Weiterlesen …

Reis – das wichtigste Grundnahrungsmittel der Welt, MTB 29.4.22

Obwohl Reis das wichtigste Grundnahrungsmittel weltweit ist, können die Produzentenfamilien häufig selbst davon nicht menschenwürdig leben. Mehr als eine Milliarde Menschen leben vom Reisanbau und produzieren fast 400 Millionen Tonnen. Aber auch hier geht es nicht fair zu. Oft sind die Kleinbauernfamilien in den Schwellen- und Entwicklungsländern gezwungen ihre Ernte so billig zu verkaufen, dass … Weiterlesen …