Fair begegnen – fair gestalten, MTB


Vom 18. – 20. September trafen sich in Köln engagierte Menschen aus Kommunen, Städten und Unternehmen zu einem Kongress der Ideen und Taten für eine faire Welt.

Dabei wurde nicht nur die Hauptstadt des Fairen Handels ausgezeichnet (in diesem Jahr ist es Neumarkt in Bayern), sondern es wurde auch allen Aktiven für den Fairen Handel  gedankt, denn das Engagement in den Kommunen trägt entscheidend zu dessen  Bekanntheitsgrad und Erfolg bei. Außerdem wurde das 10-jährige Jubiläum der Aktion „Fairtrade-Towns“ gefeiert – inzwischen haben sich in Deutschland über 600 Städte und Gemeinden zur Fairtrade-Town küren lassen – und Hirschberg ist dabei !!

Im Fokus: Kaffee

In Deutschland ist Kaffee das beliebteste Getränk (vor Bier und Mineralwasser). Weltweit ist die Kaffeeproduktion in den letzten Jahren gestiegen, es wird Kaffee im Wert von 180 Milliarden Euro pro Jahr weltweit umgesetzt. Somit ist Kaffee einer der wichtigsten Rohstoffe der Erde. Von dem gigantischen Erlös profitieren die Kaffeebauern jedoch nicht: in Honduras z.B. liegen die Produktionskosten für einen Sack Kaffeebohnen bei 180 USD, auf dem konventionellen Kaffeemarkt erhalten sie derzeit jedoch nur 130 USD. Wegen dieser Dumpingpreise können viele Kaffeebauern ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten und geben auf.

Kooperativen, die ihren Kaffee zu Fairtrade-Bedingungen erzeugen und verkaufen, erhalten mindestens 210 USD, bei Biokaffee sogar 250.

Übrigens: Im letzten Öko-Test wurden Espresso-Kaffees getestet. Unter den Siegern sind 2 Fairtrade-Kaffees !!

Mach mit bei  #MachKaffeeFair!

Am 1. Oktober ist Coffee Fair Day. Schreiben Sie einen Tweet an die Bundeskanzlerin, dass sie sich auf internationaler Ebene für die Umsetzung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung, auf die sich die Vereinten Nationen geeinigt haben, einsetzen soll. Deren Ziel ist es,  die Armut und Ungerechtigkeit auf der Welt zu bekämpfen. Die Kaffeebauern sind nur ein Beispiel für die prekäre Lage in vielen Teilen der Erde.

Nächste Termine:

Verkauf von Waren bei den Erntedank-Gottesdiensten am 6.10. und 13.10.

Monatliches Treffen der Eine-Welt-Gruppe am 17. Oktober um 19.30 Uhr

Artikel aus dem Mitteilungsblatt Nr. 40, 05.10.2019