Fairtrade-Gemeinde – Hirschberg bleibt „am Ball“, 27.7.18 (MTB)


Die verschiedenen Akteure, die die Fairtrade-Bewegung in Hirschberg unterstützen und lebendig halten, sind weiterhin „am Ball“.

So führt die Eine-Welt-Gruppe derzeit die jährliche Aktion „Faire Schultüte“ durch, d.h. in den Hirschberger Kindergärten werden Waren aus Fairem Handel für die Schultüte (oder andere Gelegenheiten) verkauft. Die Vorschulkinder der Kindergärten werden auf diese Aktion vorbereitet. In diesem Jahr der Fußball-WM dreht sich alles um den Ball: die Kinder erfahren, wo und wie die Bälle – teilweise mit Kinderarbeit – hergestellt werden und dass es „faire“ Alternativen gibt.

Die Ganztages-Betreuungsgruppen der beiden Grundschulen haben jeweils einen „fairen“ Ball (zum Testen) erhalten. Sollte er den Anforderungen des täglichen Spieles standhalten, wäre es wünschenswert, dass zukünftig in den Schulen auch neue Bälle aus fairem Handel angeschafft werden. (dies ist schon in einigen deutschen Städten der Fall)

Beim Straßenfest-Gottesdienst und beim Waldgottesdienst bot die Eine-Welt-Gruppe ihre Waren zum Verkauf an.

Die Steuerungsgruppe hat in den letzten Monaten in den Hirschberger Supermärkten Erkennungsschilder für Waren aus Fairem Handel angebracht.

Die Vorbereitung auf die Faire Woche, die in diesem Jahr zum Thema „Gemeinsam für ein gutes Klima“ vom 14.- 28. September stattfindet, sind in vollem Gange. In Kooperation mit dem Olympia-Kino wird in dieser Zeit der Film „Immer noch eine unbequeme Wahrheit“ gezeigt werden.

Das nächste Treffen der Steuerungsgruppe Fairtrade-Gemeinde Hirschberg, die die Aktivitäten koordiniert und neue Ideen anstößt, findet am Montag, 30. Juli um 15 Uhr in der Gemeindebücherei Hirschberg statt. Interessierte und neue Mitstreiter sind natürlich herzlich willkommen.

Artikel aus dem Mitteilungsblatt Nr. 30, 27.07.2018