Faire Woche, 14.-28. September 2018, „Gemeinsam für ein gutes Klima“, MTB Nr. 37


Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Agenda-Gruppe Eine-Welt/Fairtrade-Gemeinde Hirschberg an der Fairen Woche. Bundesweit wird in dieser Zeit durch Aktionen auf den Fairen Handel aufmerksam gemacht. In diesem Jahr steht der Klimawandel im Fokus.

Das Olympia-Kino zeigt daher in Kooperation am 21. September (18 Uhr) und am 22. September (20 Uhr) den Film von Al Gore „Immer noch eine unbequeme Wahrheit“. Vor und nach dem Film werden Informationen und Waren aus Fairem Handel angeboten.

Die Auswirkungen des Klimawandels betreffen den gesamten Globus, aber die Menschen werden unterschiedlich stark betroffen, diejenigen im Globalen Süden besonders stark: große Gebiete werden durch Dürre oder extreme Regenfälle für die Menschen dort unbewohnbar, die Bedingungen für landwirtschaftliche Nutzung verschlechtern sich oder sie ist dort gar nicht mehr möglich. Viele müssen daher ihre Heimat verlassen.

Auch viele Handelspartner des Fairen Handels sind vom Klimawandel betroffen, z.B. reagieren Pflanzen wie Kaffee oder Kakao sehr empfindlich auf Temperaturveränderungen.

Der Faire Handel ergreift daher ein breites Spektrum an Maßnahmen, um dem Klimawandel entgegenzutreten. Sowohl im Globalen Süden als auch im Norden unterstützt er Produzenten bei klimaschonendem Wirtschaften. Er schult Bauern in modernen Anbaumethoden, in ökologischem Landbau, unterstützt die Bildung von Kooperativen und fördert die Vermarktung. Er engagiert sich darüber hinaus in verschiedenen Klimaschutz-Initiativen und wendet sich mit Forderungen zum Klimaschutz an die politisch Verantwortlichen.

Artikel aus dem Mitteilungsblatt Nr. 37, 14.09.2018