Extrema, 18.12.2014

Liebe Renate

Euch ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!!! Wir hatten am letzten Samstag unser Fest im Recanto für die Eltern und Kinder. Es war sehr beeindruckend nach 2.5 Monaten ein solches Feedback zu bekommen. Es waren fast alle Eltern da. Die Prefetura hat uns einen Bus gestellt, da ja viele der Eltern kein Auto haben. Die Kinder haben ganz stolz ihre verschiedenen Workshops gezeigt und erklärt, haben gesungen und getanzt. Alle waren ganz begeistert über den Platz und die Arbeit. Die Ergebnisse unserer Arbeit wurden sehr gelobt. Kinder benehmen sich besser zu Hause, sind ausgeglichener und gehen früher ins Bett, da sie ausgepowert sind und das nach 2.5 Monaten finde ich wirklich toll. Der Erfolg hat die Prefetura dazu bewogen einen Omnibus uns über die Ferienzeit zu stellen, so können wir offen bleiben bis die Schule wieder anfängt, was für viele Eltern eine Erleichterung ist, da sie keine Aufsicht für ihre Kinder haben während der Ferienzeit. Leider müssen wir den Fahrer selber bezahlen!! Geld ist leider immer weniger, aber wir geben nicht auf!! Die Kinder sind teilweise schwieriger als unsere Heimkinder und für uns ist die Herausforderung oft größer, aber auch wichtiger, denn hier können wir Kinder auf eine lange Zeit begleiten, was der Staat bei Heimkindern ja leider unmöglich gemacht hat. Viele der Ongis mit Heimen schließen und machen das gleiche wie wir. So können wir wieder Kindern helfen, die ein kaputtes Zuhause haben ohne die Vorschriften der Regierung!!! Wir haben einen Film gedreht, mit dem wir an die Industrie gehen wollen wegen Spenden. Wenn er fertig ist, werde ich dir eine CD schicken. Ich versuche mal, ob ich es schaffe, dir die Fotos davon zu schicken.

Euch allen ganz liebe Grüße aus dem absolut unweihnachtlichen Brasilien.

Svani

Anmerkung: „Ongis“ = Organisationen