1992 Gründung durch Margarete und Uwe Mack, Sascha Junghans und Eva-Maria SchnurrSeitdem Verkäufe von Waren aus Fairem Handel in der KÖB und nach dem Gottesdienst in der kath. und ev. Kirche, beim Pfadfinderfest, bei der Buchausstellung der KÖB, beim Straßenfest, beim Weihnachtsmarkt, bei Gemeindefesten, ökumen. Solidaritätsessen, Waldgottesdienst
1993 Erstes Fastenessen
1994 Thema Kinderarbeit in der Jungschar,Schuhputz Aktion vor der Kirche nach dem Gottesdienst
1997 Erste Konfirmanden-Stunde zum Thema „Fairer Handel“.Seitdem regelmäßig jährlich zu einem entwicklungspolitischen Thema (Kinderarbeit, Straßenkinder) oder zu einem Produkt (Schokolade, Kaffee, Sportartikel, Fußbälle, Handys)
Unterstützung von Konfirmanden beim Verkauf
Besuche von Schulklassen, Kindergarten, Schmökertreff
2001 Umzug ins kath. Pfarrhaus
2002 Aufnahme der Eine-Welt-Gruppe in die Hirschberger Agenda10-jähriges Bestehen der Gruppe, Feier beim Solidaritätsessen
2003 Die ersten Jugendlichen als Praktikanten im Rahmen ihres Schul-Konfi-Firmanden-Praktikums
2004 1. Aktion „Faire Schultüte“ in den Hirschberger Kindergärten, seitdem jährlich
2006 Benefizkonzert mit Carmen Duran mit Dia-Vortrag von Renate Rothe zugunsten des Kinderheimes „Recanto São Francisco“
2007 Beginn der Handy-Sammelaktion, Spende des Erlöses an den BibelgartenErstes Benefizkonzert des Trio Goban in der Ehemaligen Synagoge zugunsten des Kinderheimes (seitdem jährlich)
Einführung von fair gehandeltem Kaffee im Hirschberger Rathaus und in den Kirchengemeinden
2009 Erster regelmäßiger Verkauf beim Frühstück für Frauen
2010 Plakat-Ausstellung zu Frauenrechten anlässlich der Fußball-WM der Frauen
2011 Initiative „Fairtrade-Town“ – Wird Hirschberg Fairtrade-Gemeinde?
2012 Dienstanweisung zum Kauf fair gehandelter Waren im Bürgermeisteram