Kennen Sie die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG)? Nr. 5, MTB 2.5.20


Der Faire Handel ist ein wichtiger Partner in der Durchsetzung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele  (SDGs) geworden.

Wie dies konkret geschieht, möchten wir in den nächsten Wochen erläutern.

SDG 5: Geschlechtergerechtigkeit

In den Ländern des Globalen Südens sind Frauen am häufigsten Opfer von Armut. Sehr viele unter ihnen können nicht lesen und schreiben und haben daher keine Chance auf qualifizierte Tätigkeiten. Sie sind Diskriminierung ausgesetzt und erhalten niedrigere Löhne bei mangelndem Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Das Ziel:
Die Vereinten Nationen setzen sich zum Ziel, alle Formen der Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen weltweit zu beenden. Darüber hinaus sollen Frauen gleichberechtigt an politischen Entscheidungsprozessen beteiligt werden und dieselben Chancen auf Führungspositionen erhalten.

Diese Ziele sind integrativer Bestandteil der Fairtrade-Standards: in den Produktionsstätten und Kooperativen sollen benachteiligte Gruppen, also auch Frauen, besonders gefördert werden, damit sie ihre wirtschaftliche und soziale Lage verbessern können. Dadurch können sie das Familieneinkommen verbessern und ihren Beitrag für den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft leisten. Gegen sexuelle Belästigung und Benachteiligung in jeder Form ist vorzugehen.

Wie soll diese Frauenförderung durch den Fairen Handel geschehen?

  • Frauen erhalten Kredite, um sich selbstständig zu machen und die Produktionsverfahren zu verbessern
  • Frauen erhalten Führungstrainings
  • Frauen bekommen Land und/oder Produktionsmittel übereignet
  • Frauen und Männer nehmen an Kursen teil, um ein Bewusstsein für die Notwendigkeit der Gleichberechtigung für die ganze Volksgemeinschaft zu entwickeln

Bitte bedenken Sie: Durch die Corona-Krise sind die Länder des Globalen Südens und hier die Frauen in besonderer Weise betroffen.

Lassen Sie uns – trotz aller eigenen Sorgen – die Nöte der Menschen dort nicht vergessen. Durch den Kauf von Waren aus Fairem Handel und durch den Einsatz für gerechtere Handelsverhältnisse können wir einen kleinen Beitrag zur Verbesserung ihres Lebens beitragen.

Die besonderen Eine-Welt-Verkäufe nach den Gottesdiensten oder bei Festen in Hirschberg müssen wegen der Coronakrise leider ausfallen. In einigen Geschäften in Hirschberg können jedoch auch weiterhin Produkte aus Fairem Handel erworben werden.

Artikel aus dem Mitteilungsblatt Nr. 18, 02.05.2020